›Impressum 
©magnalox 
Where When Whatmagnalox®magnalox

magnalog 10207
Wanderung rund um den Wildsee

Sehr schöner Spaziergang am Wildsee Hochmoor mit Kindern.
powered by magnalox V1.12
© www.magnalox.net ®
cursor
X Current position
 
graphs
Story 1/11,Sun Dec 12 12:35:36 2004, after 0d 00:00:00 Lat:48.707787 Lon:8.430893 Elevation:930.2 m

Wildseespaziergang am 12.12.2004

Nachdem wir mehrere Tage in einer kalten, nebligen Suppe verbracht haben, wurde es mal wieder Zeit für etwas Sonne. Aus dem Wetterbericht wussten wir, daß es ab einer gewissen Höhe Sonne geben soll. Also schnell ein Blick in das »Satellitenbild und auf geht's.

Und tatsächlich, zwischen Wildbad und Kaltenbronn reisst die Nebeldecke auf, die Sonne und blauer Himmel begrüßen uns. Als wir am Parkplatz ankommen, stellen wir fest, daß wir mit dieser Idee nicht alleine waren.
Story 2/11,Sun Dec 12 12:46:44 2004, after 0d 00:11:08 Lat:48.707764 Lon:8.430871 Elevation:928.9 m

Start am Parkplatz

image
an solchen Tagen wohl normal
Nicht zu verfehlen, von unten kommend nach dem Ort (nur ein paar Häuser) geht es rechts in den Parkplatz. Der kann bei schönem Wetter oder bei Skibetrieb auch ziemlich voll sein. Es gibt Ausweichmöglichkeiten am Straßenrand etwas unterhalb der Skistation, vermutlich kommen etwas weiter oben auch noch welche.

Wir wollten die Tour Kaltenbronn - Wildsee - Grünhütte und zurück wiederholen, die
image
ach menno
wir bereits im Sommer einmal gemacht hatten. Also raus aus dem Auto und rein in den Schwarzwald. Aber nachdem wir entdeckt hatten, daß die »Grünhütte geschlossen ist, war uns die Strecke hin und zurück dann doch etwas zu lange für die Kinder (1 + 4 Jahre), ausserdem waren wir alle etwas verschnupft und verhustet.
Also beschlossen wir, eine etwas kürzere Variante zu nehmen (8,5 km, 3h mit vielen kleinen Pausen...) .
Story 3/11,Sun Dec 12 13:21:13 2004, after 0d 00:45:37 Lat:48.711388 Lon:8.452985 Elevation:963.4 m
image

Der Holzsteg durch das Moor

image
Reif auf den Bohlen
Die ganze Strecke durch das eigentliche Moor führt über einen Holzsteg, der nicht verlassen werden darf.
Achtung!
Bei Frost, Nässe oder Rauhreif ist der Steg stellenweise sehr glatt. Unter diesen Bedingungen ist es nur für absolut trittsichere Personen geeignet. Im Sommer sind einige der Bohlen etwas wackelig und/oder morsch, wovon man bei Frost aber nichts merkt. Stellenweise ist der Steg so schmal, daß es eng werden kann wenn zwei Personen sich begegnen. Daher ist der Steg nur bedingt für Kinderwägen oder Fahrräder geeignet. Wir hatten eine Rucksacktrage dabei, damit war es kein Problem (für das Kind ;). Wir sind auch schon Kinderwagen begegnet, mit genügend Geduld scheint auch das zu funktionieren. Es gibt aber nur wenige Ausweichstellen.
Story 4/11,Sun Dec 12 13:39:58 2004, after 0d 01:04:22 Lat:48.718357 Lon:8.458020 Elevation:964.3 m

Der Wildsee, Natur pur

image
Spätherbst
Blick auf den Wildsee, das Wasser war gerade erst angefroren. Es gibt (3?) Bänke, auf denen man die schöne Landschaft und die Ruhe auf sich wirken lassen kann (es gibt im ganzen Gebiet derzeit keinen Handyempfang, btw). Am besten, man ist alleine da.

Direkt am Wasser sind einige Birken, sonst Kiefern und Fichten. Die Landschaft kann einem aus Kanada oder Skandinavien irgendwie bekannt vorkommen, kein Wunder bei den klimatischen Bedingungen hier oben (>900m). Sehr schön auch in der Dämmerung.
Story 5/11,Sun Dec 12 14:03:54 2004, after 0d 01:28:18 Lat:48.719727 Lon:8.469302 Elevation:951.7 m
Hier hört der Holzsteg auf.
image
Story 6/11,Sun Dec 12 14:08:54 2004, after 0d 01:33:18 Lat:48.720852 Lon:8.470811 Elevation:947 m
image
Alternativen
Nach »Dobel oder zur »Eyachmühle wäre auch eine Variante. Zur Eyachmühle gehts stetig bergab, nach Dobel muß man am Ende wieder auf die Höhe.
Story 7/11,Sun Dec 12 14:09:24 2004, after 0d 01:33:48 Lat:48.721085 Lon:8.470869 Elevation:950.5 m
Wer immer das war.
image
Story 8/11,Sun Dec 12 14:15:49 2004, after 0d 01:40:13 Lat:48.724060 Lon:8.470458 Elevation:943.1 m
image
überall \"Baumleichen\"
Hier könnte man eine Reportage "der Schwarzwald stirbt und keiner tut was dagegen" erstellen, ganz Deutschland geriete wieder mal in Aufruhr. Wer aber die hier aufgestellten Tafeln lesen kann, ist klar im Vorteil:

Hier »Bannwald, d.h. Wald, der nicht bewirtschaftet sondern der Natur überlassen wird.

Das natürliche Schicksal eines Baumes ist der Tod und sind die Stürme. Als natürliche Folge gibt es hier Baumleichen und kahle Stellen, die vor allem vom Sturm »Lothar (26.12.1999) herrühren. Normalerweise wird der Wald in Deutschland bewirtschaftet, deshalb werden abgestorbene oder umgeknickte Bäume sofort entfernt, um "Schädlingen" wie dem Borkenkäfer keinen Lebensraum zu bieten. Viele (vermutlich die Mehrzahl) der Wälder in Deutschland sind keine Natur-, sondern eine Kultur-Landschaft, die schon seit sehr langer Zeit bewirtschaftet wurde und wird (z.B. »Waldweide). Oft ist der Baumbestand ein Resultat der Bewirtschaftung (z.B. schnell wachsende Fichten) und nicht die natürlich vorkommende, ortsangepasste Vegetation (z.B. langsam wachsende, tief wurzelnde Tannen).
Daher ist man als Spaziergänger den Anblick eines toten Baumes üblicherweise nicht gewohnt, obwohl es sich um einen normalen Vorgang handelt. Ich wundere mich auch, wie der Waldboden eine so lange Nutzung ohne Düngung aushält, von einer Düngung des Waldes habe ich noch nie etwas bemerkt. Daß die Wälder derzeit mit dem trockenen Sommer '03 zu kämpfen haben ist klar.

Ich kann mich in diesem Kontext auch noch an rabenschwarze Prognosen (und Diskussionen) aus den 80er Jahren erinnern, die sich nicht bewahrheitet haben (Versteppung Deutschlands etc.). Viele "Experten" damals haben ein sehr düsteres Bild gezeichnet, das nicht eingetreten ist. Einen interressanten Artikel dazu findet man z.B. in der »Zeit
Story 9/11,Sun Dec 12 14:22:32 2004, after 0d 01:46:56 Lat:48.725498 Lon:8.469236 Elevation:950.3 m
image
kurze Rast für die Kurzen
image
Lothar's Vermächtnis

Die Jägerschaukel

Hier findet man ca 50m rechts abseits vom Weg eine Art hölzerne Hollywoodschaukel, von der man einen sehr schönen Blick ins Eyachtal und nach Dobel hat.

Kinder haben mit der Schaukel auch ihren Spaß.
Story 10/11,Sun Dec 12 15:41:41 2004, after 0d 03:06:05 Lat:48.707558 Lon:8.432875 Elevation:927.4 m
Fast wieder am Parkplatz
image
noch mehr Alternativen
Story 11/11,Sun Dec 12 15:45:20 2004, after 0d 03:09:44 Lat:48.707752 Lon:8.431438 Elevation:930.2 m

Fazit: eine Überdosis frische Luft in toller Natur

Ein einmaliges Moor im Nordschwarzwald in einer schönen Umgebung. Die Strecke ist ohne große Steigungen auch für ältere oder jüngere Semester geeignet. Es sind zahllose Varianten denkbar, z.B. zur Grünhütte oder zur Eyachmühle. Der Steg und das Moor bietet auch Kindern, die sich üblicherweise für "frische Luft" oder "schöne Landschaft" weniger begeistern können, eine Attraktion. Man sollte etwas Verpflegung dabei haben, und bei Dunkelheit ist der Schwarzwald noch schwärzer ;) Unsere Handies (E+ & O2) hatten im ganzen Gebiet keinen Empfang.

Der Nordschwarzwald hier in der Umgebung ist voll von Mühlen, Bergwerken, Museen, Bauernhöfen und sonstigen Sehenswürdigkeiten, so daß man ohne weiteres einen ganzen Tag auch mit Kindern ausfüllen kann. Pforzheim (30km), Baden-Baden (25km) und Karlsruhe (50km) z.B »das ZKM per Auto leicht erreichbar.