›Impressum 
©magnalox 
Where When Whatmagnalox®magnalox

magnalog 10687
Fajal Island Tour

Rundtour auf Fajal mit dem Taxi, ausgehend vom Hafen in Horta.

A sightseeing roundtrip form Horta by taxi around the Acorian island of Fajal.
Visit to the old caldera and the new vulcan “Ilhéu dos Capelinhos” which appeared during an eruption 1957-58.
powered by magnalox V1.12
© www.magnalox.net ®
cursor
X Current position
 
graphs
Story 1/13,Fri Aug 19 13:17:36 2005, after 0d 00:00:00 Lat:38.529011 Lon:-28.626095 Elevation:69.6 m

Start im Hafen von Horta

Am Hafen mit der Fähre von Pico angekommen, hat schon unser Taxi ("Terry's Cab") auf uns gewartet. Wir haben am Tag zuvor von unserer Unterkunft auf Pico aus reserviert. Terry spricht relativ gut englisch und ist auch gerne bereit, Fragen zu beantworten.
Viele der Informationen hier stammen von ihm.
Story 2/13,Fri Aug 19 13:28:09 2005, after 0d 00:10:33 Lat:38.547981 Lon:-28.616182 Elevation:223.5 m
Aussichtsplattform mit einer christlichen Schutzheiligen.
image
die Schutzheilige blickt auf Horta
Das Kreuz ist aus Beton, nachdem die vorige Version bei einem Erdbeben 1998 eingestürzt ist.
Von hier hat man einen sehr schönen Überblick über Horta, den Hafen und die Bucht.

Hier wird auch klar, warum Horta wesentlich besser erschlossen ist als Pico, die Nachbarinsel:
Die Landungsmöglichkeiten und die geschützten Buchten haben die Besiedlung sicher wesentlich einfacher gemacht, als dies auf Pico der Fall war.

Die Flamen habe bei der Besiedlung Anfangs eine Rolle gespielt, noch heute gibt es ein "Vale de Flamengos", das Tal der Flamen mit einem typischen Baustil. Angeblich gehen die Windmühlen hier auch auf die Flamen zurück.
Story 3/13,Fri Aug 19 13:53:09 2005, after 0d 00:35:33 Lat:38.570354 Lon:-28.683243 Elevation:615.1 m
Serpentinen durch die unvermeidlichen Hortensien-Alleen hinauf zum Krater.
image

Das Wetter war zwar nicht wirklich schlecht, aber an dieser Stelle stießen wir jedoch in die Wolkenbasis, sodaß es kalt und feucht wurde.
Story 4/13,Fri Aug 19 14:07:47 2005, after 0d 00:50:11 Lat:38.580711 Lon:-28.706535 Elevation:966.4 m
Die Caldera von Fajal. Man geht vom Parkplatz durch einen kleinen Tunnel von außen duch die Kraterwand auf eine Aussichtsplatform an der Krater-Innenwand. Von hier hat man einen sehr beeindruckenden Ausblick in den Vulkankrater. Unten ist circa in der Mitte noch ein kleiner Krater zu erkennen, der wohl auch ab und zu noch Dampf ausstößt. Wirklich sehr sehenswert. Vermutlich kann man von Horta aus auch zu Fuß hier hoch kommen.
external image:click!
Blick in die Caldera vom Aussichtspunkt (klick)


Von hier aus gibt es einen steilen Wanderweg nach unten. Die Distanzen sind gewaltig. Auf dem Foto nicht mehr zu erkennen ist eine Gruppe von Wanderern am Kraterboden. Selbst mit bloßem Auge von der Aussichstplattform waren sie fast nicht mehr zu erkennen. Einen Ausbruch sollte es dann aber besser nicht geben....
Es gibt wohl noch einen Rundwanderweg entlang des Kraterrandes.
Story 5/13,Fri Aug 19 14:42:34 2005, after 0d 01:24:58 Lat:38.611843 Lon:-28.697170 Elevation:509.1 m
Hier ist eine Aussichtsplattform mit einem Schönen Blick über die abfallenden Vulkanhänge nach Nord-Osten auf's Meer und die umliegenden Inseln
tooltiptext
Sao Jorge am Horizont

Story 6/13,Fri Aug 19 15:12:18 2005, after 0d 01:54:42 Lat:38.599319 Lon:-28.761290 Elevation:323.2 m
Pause mit Kaffee und einheimischen Likör- und Brot-Spezialitäten. Eher etwas für Liebhaber, aber
vermutlich authentische Atmosphähre. Man könnte hier auch etwas Gemüse einkaufen.

Vermutlich ist der Besitzer des Cafes verwandt oder verschwägert mit dem Taxifahrer.
Story 7/13,Fri Aug 19 15:51:10 2005, after 0d 02:33:34 Lat:38.596874 Lon:-28.825483 Elevation:126.1 m
Vulkan "Vulcão dos Capelinhos", der 1957 neu entstanden ist.
Zuerst ware es eine kleine Insel im Wasser, dann hatte sich durch Lava und Asche ein Isthmus gebildet. Der Ausbruch veranlaßte seinerzeit eine nicht geringen Teil der Bewohner zur Flucht von der Insel.
external image:click
Mondlandschaft am Meer (klick)

Noch heute steht ein langsam verfallender Leuchtturm ca. 500 Meter jetzt im Landesinneren.
Insgesamt eine sehr beeindruckende Mondlandschaft. Vermutlich eine der Haupt-Touristenattraktionen auf der Insel, daher ist man nie alleine.
Story 8/13,Fri Aug 19 16:48:19 2005, after 0d 03:30:43 Lat:38.528961 Lon:-28.626240 Elevation:68.7 m
Rückfahrt nach Horta, auf einer schönen, aber viel befahrenen Küstenstraße vorbei am Flughafen zurück zum Ausgangspunkt, dem Hafen.

Zurück in Horta, erst mal ein Cola in Peters Cafe Sport, dem "In-Platz" der Insel schlechthin. Früher war das wohl mal die erste oder letzte Anlaufstelle für Atlantiküberquerer und genießt einen legendären Ruf.
Nach meiner Meinung ist mit der touristischen Erschließung der Insel vermutlich auch das Flair des Cafes etwas verschwunden.
Ziemlich voll, laut und nicht gerade preisgünstig, aber ein netter Blick über den Hafen.

Im Cafe gibt es wohl ein Museum für Walbeinschnitzereien, für das wir leider keine Zeit mehr hatten. »Hompepage
Story 9/13,Fri Aug 19 17:58:31 2005, after 0d 04:40:55 Lat:38.529400 Lon:-28.626648 Elevation:77.3 m
Hier ist uns plötzlich drastisch aufgefallen, daß wir nicht genügend Windeln dabei hatten. Kenner der Szene
erkennen sofort die Dramatik des Moments...

Nachdem ich keine vorbeigehende Frau mit Kinderwagen erweichen konnte, habe ich mich auf die Suche nach einer Apotheke oder einer Drogerie gemacht (Windeln gibt es hier in Apotheken, hatte man mir gesagt).

Leider hatten alle zu. Nach einigem Suchen stießen wir auf mit Einkaufstüten bepackte Menschen, die uns die Richtung zum Supermarkt vorgaben.
Story 10/13,Fri Aug 19 18:09:03 2005, after 0d 04:51:27 Lat:38.529202 Lon:-28.631962 Elevation:90.1 m
Hier ist ein sehr großer Supermarkt, der zu unserer noch größeren Erleichterung auch Windeln hat.
Schweißgebadet entspannte sich die Situation schlagartig.

Vermutlich ist dies der größte Supermarkt der Insel. Sicherlich auch ein beliebter Anlaufpunkt für Segler, die ihren Proviant auffüllen müssen.
Zu Fuß vom Hafen in 10 Minuten zu Fuß erreichbar.
Story 11/13,Fri Aug 19 18:26:27 2005, after 0d 05:08:51 Lat:38.528988 Lon:-28.631773 Elevation:89.2 m
Wieder zurück zum Hafen.
Leider haben wir keine Zeit mehr um essen zu gehen, daher suchen wir noch nach ein paar schönen Stellen in Hafennähe.
Story 12/13,Fri Aug 19 18:44:24 2005, after 0d 05:26:48 Lat:38.528404 Lon:-28.626245 Elevation:63.9 m
Von hier oben hat man einen schönen Blick auf den Hafen hinunter.
Nebenbei bekommt man einen Eindruck, wie die Leute entlang dieser Gassen so leben.
Für unsere Verhältnisse sehr einfach.
Story 13/13,Fri Aug 19 18:48:23 2005, after 0d 05:30:47 Lat:38.529099 Lon:-28.625854 Elevation:59.1 m

Endstation

Und ab zur Fähre zurück nach Pico.
image
Adieu Horta

Fazit: sehr schöner und jedem zu empfehlender Tagesausflug, wenn auch nicht ganz billig.

Überhaupt scheint das Preisniveau auf den Azoren relativ hoch zu sein, gemessen daran, was es hier für Verdienstmöglichkeiten gibt.
Auf der anderen Seite hält dieser Aspekt die klassischen Ballermanntouristen auf Mallorca, was auch sein Gutes hat.